Wer ich bin…

Portrait Torsten Hunold weisses T-Shirt halber Oberkörper

Meine Laufbahn als selbstständiger Therapeut beginnt im Jahr 2003 mit einem Seminar in ganzheitlicher Massage. Es folgt im Laufe der nächsten Jahre, zusätzlich zu meiner Arbeit als Krankenpfleger, diverse Ausbildungen in Massage und Körperarbeit. Vier Jahre Studium in Pflegewissenschaften, Pflegepädagogik, Sozialwissenschaften und Psychologie beendete ich nach dem Erwerb des Vordiploms.

Ausbildung und Erfahrung

  • 24 Jahre Krankenpflege Intensivmedizin (1994-2018); die letzten acht Jahre davon auf den kardiologischen, traumatologischen, neurologischen und neurochirurgischen Intensivstationen der Charité in Berlin (2010-2018)
  • Studium mit Vordiplom in Pflegewissenschaften, Sozialwissenschaften und Psychologie an der Humboldt Universität zu Berlin (2001-2004)
  • ganzheitlicher Ölmassage(2004)
  • Tiefengewebsmassage (2004)
  • Joint Release – Gelenkmobilisation (2005)
  • Rebalancing© – tiefe strukturelle Körperarbeit (2007)
  • Kinästhetik – präventive Mobilisation (2011)
  • Thai Yoga Massage (2013, 2014)
  • Heilpraktikererlaubnis* (2016)
  • Myofascial Release Therapy© (2018-2019)
  • “Birth-into-Being” Stufe 1 (Geburtstraumarbeit) (2018)

Meinem Anspruch an empathische Pflege und Fürsorge konnte ich in dem jetzigen Gesundheitssystem unter den aktuellen Bedingungen nicht mehr gerecht werden (Vorsicht! versteckte Systemkritik!!!). Daher traf ich die Entscheidung, mein Anliegen, Menschen in ihrem Heilungsprozess zu unterstützen als Heilpraktiker weiterzuverfolgen.
Momentan arbeite ich in meiner Praxis im Maigold – Studio für Yoga und Massage in Pankow/Prenzlauer Berg.


Mein Anliegen ist es für die Behandlung meiner Klienten einen sicheren und vertraulichen Rahmen zu schaffen. In diesem geschützten Raum darf alles gesagt, gedacht und gefühlt werden. Bewertungen und Verurteilungen bleiben in diesem speziellen Raum außen vor. Dabei lege ich Wert auf einen Prozess der darauf ausgelegt ist eine dauerhafte Wirkung zu entfalten. (siehe: Die 5 Elemente der Behandlung).

Zusätzlich zur Heilpraktiker Ausbildung helfen mir die Erfahrungen und das umfangreiche schulmedizinische Wissen aus 24 Jahren Intensivpflege Ihre medizinische Situation, ärztliche Diagnosen und die Grenzen meiner Arbeit realistisch einzuschätzen.
Ausbildungen in Myofascial Release Therapy, Tiefengewebsmassage, Joint Release-Gelenkmobilisation; Thai-Yoga Massage und Rebalancing-strukturelle Körperarbeit vertiefen mein Verständnis um die vielfältigen Funktionen von Faszien und um die genauen Wirkungsweisen von Massage und Körperarbeit anhand der aktuellen Forschungsergebnisse.
Meine Birth into Being Ausbildung und Studien der Sozialwissenschaften und Psychologie helfen einen sicheren und geschützten Raum für seelische Prozesse zu schaffen und Ihren inneren Heiler als wichtigste Ressource zu aktivieren.

Persönliches

Sei du selbst. Alle anderen sind bereits vergeben.

Oscar Wilde
Torsten Hunold auf gallopierendem Pferd mit Bogen und aufgelegtem Pfeil im Anschlag

Balance ist ein zentrales Konzept in meiner Arbeit wie auch in meinem privaten Leben. Der Ausspruch meines Lehrers Nanak Dev Singh Khalsa „It’s not about purity. It’s about balance“ begleitet mich jeden Tag und hilft mir Sinn und Dankbarkeit auch in den Dingen zu finden, die nicht angenehm oder einfach sind. Balance mit unserer Umwelt (…oder auf dem Pferd…) gehört für mich dazu. Vor diesem Hintergrund war es für meine Maigold Geschäftspartnerin Joana Berg und mich keine Frage, unsere Konten bei einer nachhaltig wirtschaftenden Bank zu führen, auf halterlose Teelichter umzustellen, unseren Strom aus alternativen Ressourcen zu beziehen und wenn möglich das Lastenfahrrad statt das Auto zu nehmen.

Humor ist ein wichtiger Teil meines Lebens und in meiner Arbeit eine unersetzliche Ressource. In meiner langjährigen Arbeit mit schwerstkranken Menschen habe ich die heilende Wirkung von Lachen und Humor erleben dürfen. Die Mohawk Indianer bezeichnen Humor als „grosse Medizin“ und die Nihangs, Angehörige der Krieger Kaste der Sikhs, nutzten Humor gezielt um die schrecklichen Erlebnisse des Krieges zu bewältigen. Taktvoll und angemessen angewendet gibt er uns die Möglichkeit eine andere Perspektive einzunehmen.

Kreatives Tanzen (u.a. Kontaktimprovisation) ist in den letzten fünf Jahren Teil meines Lebens geworden. Der Körper tanzt seinen eigenen Tanz. Er folgt seiner eigenen Intelligenz. In Behandlungen hilft mir diese Selbsterfahrung die Körperintelligenz auch bei meinen Klienten zu erkennen und gezielt einzubeziehen.

Tanzen ist mir zudem ein wichtiger Ausgleich zu meiner Leidenschaft für den Tennissport. Es bereitet mir Freude mich in den komplexen Anforderungen an Technik, Taktik, Schnelligkeit, Ausdauer und mentaler Stärke beständig weiter zu entwickeln. An meinen Idolen Roger Federer und Raffael Nadal bewundere ich daher neben ihrer Meisterschaft im Spiel ihren Sinn für Fairness und ihren würdevollen Umgang mit Niederlagen. Auf dem Tennisplatz kann ich meinen Herausforderungen in Gelassenheit, Mitgefühl mit mir selbst und Humor immer wieder aufs Neue ins Gesicht schauen.